Ein Abend mit „Captain Fantastic“

oder: Ein Film für die regnerischen Van-Abende

So langsam füllt sich unsere Vanlife-Filmesammlung mit den Filmen, die dem Thema nahe kommen. Der Sinn besteht darin, eine Sammlung zu schaffen, die die Motivation des Andersdenkens und -lebens aufrecht erhält und für Inspiration sorgt.

Wir haben schon ein, zwei Filme auf unserem Blog vorgestellt und möchten einen dritten mit aufnehmen. Es handelt sich um den Streifen „Captain Fantastic – Einmal Wildnis und zurück“, in dem eine Familie, die in der Wildnis lebt, durch einen schmerzlichen Verlust in das wahre Leben zurückgeholt wird. Den Trailer zum Film gibt es hier. Und das soll es dann schon mit der Spoilerei gewesen sein. Denn es ist ein Film, an dem sich die Internet-Kritik-Welt spaltet. Die Einen sagen „absolut sehenswert und einzigartig“, die Anderen halten ihn eher für (hinter)fragwürdig.

Wir sind zu den Schluss gekommen, dass man ihn unbedingt sehen muss. Und das nicht nur wegen der fantastischen Naturaufnahmen, nein, sondern auch wegen der kontroversen Lebensart, den diese Familie verfolgt. Eingepackt ist das Ganze in eine tolle Geschichte, die auf jeden Fall einen kuscheligen Van-Abend bereichern kann.

Viele Menschen leben dieses einfache Nomadenleben, und der Film setzt sich mit den Vor- und Nachteilen dieses Lebens auseinander. Was passiert, wenn eine naturverbundene Familie auf die Konsumwelt trifft? Manchmal sehr erheiternd, manchmal aber auch tragisch und missverständlich. Man wird dauerhaft hin- und hergerissen, und man kann sich nicht für eine Seite entscheiden.

Das macht, so finden wir, einen guten Film aus. Keine stumpfe Richtung, sondern ein aufwühlender, nachdenklicher Stil. Unterstützt von wirklich guten Darstellern, die manchmal ihren Job ein wenig zu ernst nehmen. Und stellenweise fragt man sich, ob normale Menschen wirklich so agieren würden. Da kommen wir auch schon zu einem Kritikpunkt: Man weiß nicht genau, ob das ein wenig Überzogene beabsichtigt ist oder die Schauspieler zu sehr schauspielern. Es gibt einige Szenen, in dem man sich diese Frage stellt, aber wir finden, das darf man ruhig. Umso verrückter und unterhaltsamer ist später der Gesamteindruck des Filmes.

Und um dem Ganzen noch einen drauf zu setzen, kommt der Film mit unerwarteten Wendungen und einem unfassbar emotionalen und episch märchenhaften Ende daher. Also, alles in allem ein sehenswerter Film, der sich nicht nur an die Vanlife-Gemeinde richtet, sondern an all die Leute, die von einem freien, individuellen Leben träumen oder es vielleicht schon leben. Und für alle Übrigen ist es ein Film voller Unterhaltung, Witz, Emotion und was man sonst noch so an Gefühlen raushauen möchte. Anschauen und selbst nachdenken, weinen und lachen…

 

Captain Fantastic Trailer

Bei Amazon Prime oder zum kaufen

Captain Fantastic Wiki