10 Tipps für ein erholsames Wochenende

oder: Wo ist nur die ganze freie Zeit hin?

Ach herrje … Unser Blog beginnt zu verstauben. Keine neuen Beiträge mehr, keine Fotos, keine tollen Interviews mit anderen Bloggern. Das liegt aber nicht daran, dass wir kein Bock mehr haben, nein ganz im Gegenteil: In den letzten Wochen fehlte uns jede freie Sekunde. Es passiert gerade sehr viel in unserem Leben, dass kaum Zeit für Hobbies, Reisen und Familie bleibt. Unter der Woche arbeitet man und kümmert sich um die alltäglichen Dinge. Das Wochenende wird zum Ausspannen genutzt, aber aus irgendeinem Grund funktioniert auch das nicht mehr.

Ist euch schon mal aufgefallen, dass man das Wochenende nutzt, um liegengebliebene Überreste aus der Woche zu erledigen? Und so beginnt man, samstags einkaufen zu gehen, die Wäsche zu machen, den Haushalt auf Vordermann zu bringen. Sonntags dann endlich mal Sport machen und mit Familie und Freunden treffen. Und schon ist wieder Montag. Dann ist man bei der Arbeit und denkt: „Wo ist das Wochenende hin? Wo war die erhoffte Entspannung?“

Als wir dies bemerkten, begannen wir uns Gedanken über unsere Wochenenden zu machen und zu recherchieren, was nicht stimmt. Oder besser noch: Eine Lösung zu finden, wie wir unsere sehr kurzen Wochenenden entspannt und ohne Stress verbringen können. Herausgekommen sind zehn Tipps, die uns und euch helfen sollen, das perfekte Wochenende zu haben:

 

1. Keine Termine

Versuche das Wochenende terminfrei zu halten. Wichtige Termine erledigen wir lieber unter der Woche vor oder nach der Arbeit oder nehmen uns gegebenenfalls auch mal ein paar Stunden dafür frei.

2. Bewusst Feierabend machen

„Freitag halb eins macht jeder seins!“ Versuche die Arbeit komplett hinter dir zu lassen und denke nicht an die Aufgaben, die am Montag anstehen. Gewöhne dir Feierabendrituale an: Schreibtisch aufräumen, Arbeitsutensilien entfernen und bei jedem Schritt bewusst sagen: „Tschüss bis Montag!“

3. Planung ist alles

Jeder hat am Wochenende doch noch das eine oder andere zu erledigen. Plane diese Dinge aber so geschickt ein, dass sie nicht einen ganzen Tag sprengen. Wie ärgerlich ist es, wenn du wertvolle Freizeit an der übervollen Supermarktkasse vergeudest. Eine schlaue Planung schafft viel Raum für die Dinge, die wirklich Erholung und Spaß bringen.

4. Wocheneinkauf

Schaue genau, was du für die ganze Woche benötigst und gehe zum Beispiel am Donnerstag schon dafür einkaufen. Das spart nicht nur Zeit, sondern auch Geld.

5. Vorarbeit

Wenn man jeden Wochentag nur eine Kleinigkeit im Haushalt macht, bleibt nichts liegen und stapelt sich. Eine Fuhre Wäsche zwischendurch geht immer. Und ohne, dass man es merkt, gibt es am Wochenende keine Hausarbeit mehr zu tun.

6. Vergiss deinen Schlafrhythmus nicht

Verschlafe nicht den halben Sonntag, sondern gönne dir nur 1–2 Stündchen mehr als in der Woche. Wer früh aufsteht und sich bewegt, fängt nicht nur den Wurm, sondern kann sich zur Mittagsstunde sogar nochmal einkuscheln. So sicherst du dir deinen Schlafrhythmus, und dein Körper hat nicht so viel auszugleichen.

7. Abschalten

… im wörtlichen Sinne. Schalte alles ab, was dein Wochenende stören könnte. Telefon, Emails, Türklingel. Versuche bewusst, störende Einflüsse fernzuhalten. Plane für Telefonate eine Stunde am Wochenende ein, ansonsten ziehe auch hier den Stecker.

8. Faulenzen ja, aber auch mal runter vom Sofa

Du kannst faulenzen so viel du möchtest, aber denke dabei immer an deine Gesundheit. Einmal am Tag mal raus an die frische Luft, ein wenig Vitamin D tanken. Ein ausgedehnter Spaziergang oder eine gemütliche Radtour sorgen für einen effektiven Abbau der Stresshormone und das Ankurbeln des Kreislaufs.

9. Aktivitäten bewusst planen

Jetzt planen wir unsere Freizeitaktivitäten: Treffen mit Freunden, Sport, Konzertbesuche, Geburtstagsparty. All diese Dinge sind toll und super für ein erfülltes Wochenende, doch Vorsicht: Hetze nicht von einem Termin zum anderen. Die Gefahr von Freizeitstress entsteht. Dopamin sorgt erst einmal dafür, dass wir die Anstrengung nicht bemerken. Versuche stattdessen, ausreichend Zeit zwischen den einzelnen Vorhaben zu planen oder sie gekonnt auf beide Wochenendtage zu verteilen.

10. Du bist das Wichtigste am Wochenende

Was bist Du Dir wert? Du stehst an diesen zwei freien Tagen an oberster Stelle. Wenn Du ein freies Wochenende haben möchtest, plane es ein und lass Dich von niemandem davon abhalten. Wenn du keine Zeit für andere Dinge hast, dann ist das nun mal so und Punkt.

 

Wir hoffen, euch können diese zehn kleinen Tipps bei eurer nächsten Wochenendplanung ein wenig unterstützen. Uns hilft es mittlerweile ganz gut, und wir haben mehr Zeit für die wichtigen Dinge im Leben gefunden. UNS!

4 Kommentare

Gib deinen ab →

  1. Haha… kommt mir soooo bekannt vor 🙂 Das Titelbild hat mich vor einigen Jahren dazu bewegt mein Leben umzukrempeln. Ich hatte immer mehr das Gefühl mich an die Arbeit „verkauft“ zu haben. Kaum Zeit und kaum Energie mehr für irgendwas schönes zu haben – auf Dauer geht das einfach nicht 🙂

    Gefällt mir

  2. Haha… kommt mir soooo bekannt vor 🙂 Das Titelbild hat mich vor einigen Jahren dazu bewegt mein Leben umzukrempeln. Ich hatte immer mehr das Gefühl mich an die Arbeit „verkauft“ zu haben. Kaum Zeit und kaum Energie mehr für irgendwas schönes zu haben – auf Dauer geht das einfach nicht 🙂

    Gefällt mir

  3. Hej, 🙂
    jetzt wo ihr es sagt, habt ihr eigentlich Recht. Ich sollte auch mehr auf meine Planung achten. Sind die Kinder am Wochenende im Bett, wird programmiert. Ich vermisse es einfach mal nur ich zu sein. Deswegen habe ich auch begonnen mir Zeit zu nehmen und das WE zum Anschalten zu benutzen. Lohnt sich.

    Viele Grüße Steffen

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: